Standort Ludwigsburg

Geschichte

Zu Beginn des 18. Jahrhunderts entstand Ludwigsburg durch den Bau des Residenzschlosses unter Herzog Eberhard Ludwig von Württemberg. Zunächst hatte er nur den Bau eines Lustschlosses vorgesehen, mit dessen Bau 1704 begonnen wurde. Dem Beispiel anderer absolutistischer Herrscher folgend wollte Herzog Eberhard Ludwig seine Macht aber durch die Gründung einer Stadt besonders dokumentieren, weshalb 1704 auch als Gründungsjahr der Stadt Ludwigsburg gesehen wird.

Die barocken Repräsentationsbauten wurden durch das Jagd- und Lustschloss Favorite (1713–1728) ...

  ... und das Seeschloss Monrepos (1764–1768) ergänzt.

Ludwigsburg war aber auch vor allem während der Napoleonischen Kriege, im Ersten und Zweiten Weltkrieg Garnisonsstadt und ist so auch sehr stark von militärischen Bauwerken geprägt, die wie die barocken Prachtbauten das Stadtbild bestimmen.

Arsenalkaserne (heute: Staatsarchiv)

Königin-Olga-Kaserne (heute: teilweise Otto-Hahn-Gymnasium, Sport-Teilzeit- und Sport-Vollzeitinternat)

Verglichen mit anderen deutschen Städten blieb Ludwigsburg im Zweiten Weltkrieg von größeren Zerstörungen verschont, so dass dieses historische Stadtbild erhalten blieb.

 

Verkehrsanbindung

Heute hat die Kreisstadt ca. 90.000 Einwohner. Nur 14 Kilometer von der Baden-Württembergischen Landeshauptstadt Stuttgart entfernt hat Ludwigsburg Zugang zum dortigen Manfred-Rommel-Flughafen. Außerdem bedienen zwei S-Bahn-Linien den Ludwigsburger Bahnhof, der nicht nur über den Regionalverkehr zusätzlich an Stuttgart angebunden ist, sondern an dem auch IC-Verbindungen Station machen. Schließlich ist Ludwigsburg auch an die Bundesautobahn 81 angeschlossen.

 

Kulturangebot

Ludwigsburg bietet eine Vielzahl an kulturellen Einrichtungen und kreativen Werkstätten. Während die großen etablierten Kultureinrichtungen das Bild der Stadt Ludwigsburg nach außen als Kulturstadt präsentieren, sind es im Inneren die kleineren und mittleren kreativen Einrichtungen wie das Scala, der JazzClub sowie Kultur Alt-Hoheneck, die durch ihren Bezug zur Basis ebenso wichtig das lebendige kulturelle Geschehen in der Stadt prägen.

 

Bildung

Das Schulangebot in Ludwigsburg bietet für jede Ausbildungsrichtung vielfältige Alternativen:

  • Gymnasien:
    Friedrich-Schiller-Gymansium
    Goethe-Gymnasium
    Mörike-Gamnasium
    Otto-Hahn-Gymnasium
  • Realschulen:
    Elly-Heuss-Knapp-Realschule
    Gottlieb-Daimler-Realschule
  • Förderschulen:
    Eberhard-Ludwig-Schule
    Silcherschule
  • zahlreiche Grundschulen bzw. Grund- und Hauptschulen oder reine Hauptschulen
  • Beruflichen Schulen
    Carl-Schaefer-Schule (Gewerbliche Schule)
    Mathilde-Planck-Schule (Hauswirtschaftliche und Landwirtschaftliche Schule)
    Oscar-Walcker-Schule (Gewerbliche Schule)
    Robert-Franck-Schule (Kaufmännische Schule)
    IB Berufliche Schulen Aperg (privat)
  • Hochschulen:
    Pädagogische Hochschule Ludwigsburg
    Hochschule für öffentliche Verwaltung und Finanzen Ludwigsburg
    Evangelische Hochschule Ludwigsburg (Hochschule für Soziale Arbeit, Religionspädagogik und Diakonie)
    Filmakademie Baden-Württemberg
    Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg