You can check out any­time you like — but you can never leave

Wie jedes Jahr hieß es auch jetzt kurz vor den Som­mer­fe­rien wieder Abschied nehmen. Sechs Ath­leten haben nach z.T. vie­len Jahren das Sport­in­ter­nat ver­lassen, weil sie den Stan­dort wech­seln, inzwis­chen andere Ziele mit Pri­or­ität ver­fol­gen oder auch ein­fach in die Selb­sständigkeit entwach­sen sind. Beson­ders stolz kann das Sport­in­ter­nat auf die Beru­fung von Eyke Prahst in den Bun­desli­gakader der MHP RIESEN sein, aber auch alle anderen Ath­leten haben in ihren Teams über die Jahre ihre sportliche Qual­ität kon­tinuier­lich gesteigert. Jonathan Luy­eye wurde durch eine Kniev­er­let­zung ein Jahr lang außer Gefecht gesetzt, und es ist ihm zu wün­schen, dass er nach seiner Gene­sung wieder an die alten Leis­tun­gen anknüpfen kann — immer­hin hatte er, wie auch Iva Banozic bere­its eine DBB-​Einladung.

v.l.n.r Erzieher David Stolz­mann, Eyke Prahst, (davor) Erzieherin Andrea Putz, Kenan Halac, Jonathan Luy­eye, Jelena Bozic, Iva Banozic, Erzieherin San­dra Fuchs (nicht auf dem Bild: Dominique Woods)

(Foto: Thomas Christl)

Beim schon tra­di­tionellen Gril­l­abend zum Ende des Schul­jahres zog Inter­nat­sleiter Thomas Christl in einer kurzen Ansprache eine sehr pos­i­tive Bilanz der let­zten Sai­son. Vor allem dem äußerst engagierten Ein­satz des päd­a­gogis­chen Teams ist es zu ver­danken, dass das Betreu­ungsange­bot für die jugendlichen Sportler auch in diesem Jahr noch weiter opti­miert wer­den konnte.

(Foto: San­dra Fuchs)

Mit sehr per­sön­lichen, teils iro­nis­chen, teils motiviere­nen Worten ver­ab­schiede­ten die Päd­a­gogen die Ath­leten, die dieses Jahr das Sport­in­ter­nat verlassen.

(Foto: Thomas Christl)

(Foto: Thomas Christl)

(Foto: Thomas Christl)

(Foto: Thomas Christl)

Auch dieses Jahr haben wir Euch zum Abschied ein Sporthand­tuch mit Eurem Namen und dem Jahr Eures Abschieds vom Sport­in­ter­nat als Andenken geschenkt. Wir wer­den Euch in guter Erin­nerung behal­ten und wir sind auch sicher, dass ihr zwar das Haus ver­lassen habt, Ihr aber zwis­chen­durch als lieber Besuch zurück kom­men werdet. Auf jeden Fall wer­den die Erfahrun­gen im Sport­in­ter­nat Euch als wichtiger Ein­fluss auf Euren näch­sten Lebens­ab­schnitt begleiten, für den wir Euch alles Gute wün­schen — you can check out any time you like but you can never leave.

Leitung und päd­a­gogis­ches Team des Sportinternats